Warum einen Hochzeitsplaner wählen

Wir hören oft den Begriff “Hochzeitsplaner” und fragen uns, welche Rolle er bei unserer Hochzeit spielen kann und warum er das Gesamtbudget zusätzlich belastet.
Hier sind die zehn wichtigsten Gründe:

Um Geld zu sparen

Hochzeiten können extrem teuer sein. Durch die Inanspruchnahme eines Hochzeitsplaners kann das Paar eine Menge Geld sparen. Das liegt daran, dass Hochzeitsplaner mit vielen Fachleuten der Branche zusammenarbeiten und die Preise leichter aushandeln können. Außerdem kann der Hochzeitsplaner die Grenzen des Hochzeitsbudgets viel besser festlegen und sich strikt daran halten.

Um Zeit zu sparen

Die Planung einer Hochzeit nimmt viel Zeit in Anspruch! In der Tat kann ein Paar mehr als 200 Stunden mit der Planung dieses einen Hochzeitstages verbringen. Ein Hochzeitsplaner wird die Zeit richtig einteilen, selbst recherchieren, um die richtigen Fachleute zu finden, und all die Ideen finden, die die Hochzeit zu etwas Besonderem machen werden!

Für psychologische Unterstützung

Hochzeiten sind sehr stressig! Dies führt in der Regel zu zahlreichen Auseinandersetzungen zwischen den Eheleuten und mit anderen Familienmitgliedern, wie Müttern und Schwiegermüttern. Der Hochzeitsplaner ist dazu da, diese Beziehungen zu schützen und Krisen zu bewältigen. Er oder sie fungiert als eine Art Unterbrecher!

Damit alle die Hochzeit genießen können

Am Tag der Hochzeit übernimmt der Hochzeitsplaner alle Aufgaben, die sonst von den Verwandten übernommen werden würden. Im Allgemeinen hat jeder Angehörige eine Aufgabe zu erfüllen, die es ihm nicht erlaubt, an der Freude des Tages teilzuhaben und an der Seite des Paares zu sein. Jeder möchte den Tag auf dieselbe Weise genießen!

Für den ästhetischen Aspekt

Ein Hochzeitsplaner hat schon viele Hochzeiten organisiert und weiß genau, was funktioniert und was nicht. Bei dem freien Zugang zu unzähligen Bildern auf Pinterest und Hochzeitsblogs ist es verständlich, dass eine Braut verwirrt sein kann, weil sie nicht weiß, was sie wählen soll und ob es letztendlich zu ihr passen wird. Oft ist das, was man im Internet sieht, nicht ohne weiteres auf die eigene Hochzeit übertragbar, sei es aufgrund der Jahreszeit, des Ortes oder sogar des Budgets. Die Aufgabe des Hochzeitsplaners besteht darin, ein Konzept zu erstellen, das am Tag der Hochzeit perfekt funktioniert und der Ästhetik des Paares entspricht.

Als “Ansprechpartner” fungieren

An einer Hochzeit sind etwa 25 verschiedene Fachleute beteiligt. Das ist eine sehr große Zahl, die zusammen mit den Gästen und Verwandten dem Paar Kopfschmerzen bereiten kann! In diesem Fall übernimmt der Hochzeitsplaner die Aufgabe, mit allen zu sprechen und alle Fragen zu beantworten.

Den Zeitplan einhalten

Es gibt zu viele Fachleute, die am Hochzeitstag koordinieren und zusammenarbeiten müssen, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Der Hochzeitsplaner ist der Dirigent des Orchesters und sorgt dafür, dass nichts schief geht und alles pünktlich erledigt wird.

Umgang mit dem Unerwarteten

Ob uns etwas gefällt oder nicht, jemand wird seine Arbeit am Hochzeitstag nicht richtig machen. Niemand möchte, dass die Braut eine Panikattacke bekommt, weil die Torte nicht geliefert wurde oder die Blumen verwelkt sind! Der Hochzeitsplaner sorgt dafür, dass der Fehler behoben wird, bevor er bemerkt wird.

Von Anfang bis Ende dabei sein

Der Hochzeitsplaner ist von Anfang bis Ende des Empfangs dabei und kümmert sich um die kleinen Details, an die niemand denkt! Die Gäste auf ihre Plätze zu bringen, sie während des Essens richtig zu bedienen und sogar alle sicher zum und vom Veranstaltungsort des Empfangs zu transportieren.

Die Organisation einer Hochzeit, die an einem Ort weit weg von zu Hause oder im Ausland stattfindet, erfordert viel Vorbereitung. Es ist schon schwierig genug, so viele Fachleute an einem Ort zu organisieren, an dem das Paar noch nie gewesen ist oder niemanden kennt. Ein Hochzeitsplaner kann mit seiner Erfahrung und seinen Partnerschaften die Organisation der Hochzeit erleichtern.

Video